Eine gute Vorbereitung ist wichtig

Auf den folgenden Seiten findest du dazu viele nützliche Tipps. Unter anderem erhältst du Informationen zu Geld- und Gesundheitsthemen, zur Reisezeit und zum Transport in Thailand. Damit du dich optimal auf deine Thailandreise vorbereiten kannst, haben wir hier auch Wissenswertes über Land und Leute gesammelt. Wenn du noch Fragen hast oder weitere Reisetipps benötigst, kannst du uns natürlich gerne jederzeit kontaktieren.

Einreise Visum: Hier handelt es sich um ein sogenanntes Visa on Arrival , ein Visum, das für 30 Tage gültig ist. Dieses kann jeder deutsche Staatsbürger beantragen, der über einen internationalen Flug nach Thailand einreist.

Wichtig! Grundvoraussetzung für das Thailand Visum ist, dass der Reisepass bei Einreise mindestens noch sechs Monate gültig ist. Außerdem dürfenkeine hemnisse, wie z. B. Straftat in Thailand, vorliegen.

Ihr erhaltet im Flugzeug eine Arrival- und Departure-Card für das Visum. Diese muss vollständig ausgefüllt und mit dem Reisepass dem Zöllner bei der Einreise vorgezeigt werden. Solltet Ihr die Card im Flieger verloren haben, liegen am Flughafen Ersatzkarten aus.

Für weitere Fragen stehen wir euch gerne zur Verfügung

Die Thailändische Währung ist der Baht (THB)
1 Euro ist ca. 40 THB je nach Wechselkurs

Geld Wechseln bzw. abheben

Wir empfehlen:
Bargeld mitnehmen (Höhe im eigenen Ermessen)

Sehr wichtig ist eine Kreditkarte
(diese ist auch sehr wichtig zur Buchung von Flogen bzw. vor dem Antritt von Folgen wird diese von vielen Airlines zur Legitimierung verlangt)

Es kann auch mit einer normalen EC Karte abgehoben werden
Wir empfehlen 2 Karten mitzunehmen (EC und Kreditkarte) falls eine mal nicht funktioniert.

Grunds tzlich ist es günstiger in Thailand zu wechseln, da der Wechselkurs dort besser ist. Es gibt sehr viele Banken und Wechselstuben in Thailand, deshalb empfiehlt es sich vor Ort zu wechseln. Nach Ankunft am Flughafen nur einen kleinen Betrag wechseln, da dort der Wechselkurs niedriger ist als in der Innenstadt. Des Weiteren befinden sich sehr viele Geldautomaten (ATM) in ganz Thailand. Es ist fast überall möglich Geld abzuheben. (z.B. neben fast jedem Eingang eines Supermarktes)

Wir empfehlen eine kostenlose DKB Bank Kreditkarte zu beantragen. Mit dieser kannst Du kostenlos auf der ganzen Welt abheben. Es fallen teilweise an den Automaten Kosten an. Diese bekommt man aber mit einer kurzen E-Mail von DKB Bank zurückerstattet.

Karte bestellen und Bedingungen bitte nachlesen unter   www.dkb.de

Wie in allen Länder gibt es auch in Thailand allerlei verschiedene manchmal auch sehr spezielle Transportmöglichkeiten für Touristen und Einheimische.

Den öffentlichen Nahverkehr in Thailand beherrschen die sogenannten Songtaus und die Mopedtaxis. Ein Songtau ist ein mit zwei Sitzreihen bestückter Jeep, der feste Routen abführt, aber auf nachfragen Dich auch bis zu deinem Ziel bringt. Wartezeiten sind hier sehr gering und auch preislich sind Songtaus nur zu empfehlen. Die Mopedtaxis sind mehr oder weniger moderne Rikschas. Einfach auf das Moped aufsteigen und los geht die abenteuerliche Fahrt für wenig Geld.

Für weitere Strecken, vor allem in eine der Ecken des Landes, bietet sich die Bahn an. Da die Züge jedoch nur langsam vorankommen sollte man sich auf die Nachtzüge konzentrieren, um nicht unnötig Zeit zu verlieren.

Fahrten mit einer mehrköpfigen Gruppe legt man in Thailand am besten mit einem Minibus zurück. Die aufmerksamen Fahrer bringen die Touristen überall hin und halten für Fotos, Sightseeing oder Rasten gerne jederzeit an. Dazu sind die Fahrzeuge noch relativ komfortabel: Klimaanlage, Stereoanlage und bequeme Sitze sind Standard, Kühlschrank und TV durchaus auch oftmals vertreten.

Vor Reiseantritt:Grundsätzlich solltest du vor Reiseantritt deinen Hausarzt kontaktieren,
die nachfolgenden Empfehlungen sind nur ein grober Überblick.

Impfungen: Du solltest sicherstellen, dass du gegen Hepatitis A und B sowie Diphtherie, Tetanus und Polio kurz DTP, geimpft bist. Das kannst du einfach in deinem Impfpass nachsehen oder von deinem Hausarzt erfahren.
Manche Impfungen müssen frühzeitig gemacht werden, kontaktiere also so früh wie möglich deinen Hausarzt.

Medikamente: Die Reiseapotheke muss nicht sehr groß ausfallen, da in Thailand quasi an jeder Ecke Medikamente zugänglich sind. Grundsätzlich empfiehlt es sich, etwas gegen Kopfschmerzen und Magen-Darm-Beschwerden mitzunehmen.

Falls du regelmäßig Medikamente zu dir nimmst, solltest du darauf achten, dass du ausreichend davon dabei hast. Ratsam ist, die notwendigen Medikamente in der Originalverpackung und mit Beipackzettel mitzunehmen, damit es am Zoll nicht zu Problemen kommt.

In Thailand …

Essen und Trinken: Grundsätzlich gilt es, Getränke nur aus verschlossenen Flaschen und Dosen zu trinken. Beim Essen solltest du immer bedenken, dass Thailänder gerne scharf essen. Je nachdem, wie gut du dies verträgst, solltest du die Gerichte lieber (in Thai) mai pet also nicht scharfbestellen. Fleisch sollte immer gut durchgebraten bzw. gegart sein. Die Regel bei Restaurants oder Bars lautet: Wo viel los ist, isst es sich am besten.

Sonnenbrand und Sonnenstich: Thailand ist relativ nah am äquator, wodurch die Sonne um einiges intensiver scheint, als in Europa. Deshalb ist es wichtig, sich immer gut zu schützen. Am besten nimmst du Sonnencreme von Daheim mit, da diese in Thailand relativ teuer ist. Um einem Sonnenstich und Dehydrierung vorzubeugen, ist es ratsam, ausreichend zu trinken und seinen Kopf zu bedecken. Falls dir einmal schwindelig ist oder du bereits Kopfschmerz hast, solltest du dich unbedingt im Schatten etwas ausruhen und viel Flüssigkeit zu dir nehmen.

Moskitos: Moskitos sind nicht nur lastig, sondern können auch Krankheiten übertragen. Deshalb ist es sinnvoll, sich vor ihnen zu schätzen. Am effektivsten gelingt dies mit ausreichend Mückenspray, welches man am besten direkt Vorort kauft. Du solltest außerdem darauf achten, nicht zu viel Parfüm auftragen und lange Kleidung nicht in grellen Farben zu wühlen.

Abschließend möchten wir dir noch sagen, dass du in Thailand keine Bedenken über die ärztliche Versorgung haben musst. Es gibt überall ein gut ausgebautes Gesundheitsnetz und in touristischen Gegenden gibt es zahlreiche Ärzte, die sogar Deutsch sprechen.

Normalerweise ist die Dry-Season (die trockene Jahreszeit) von Dezember bis April und damit auch die beste Reisezeit für einen Thailand-Urlaub.
Aber Thailand ist groß und nicht überall ist gleichzeitig Regenzeit.

Nordthailand

Die Begrüßung

Do´s: In Thailand begrüßt man sich mit dem so genannten “Wai”, ähnlich dem Hände schütteln in Europa. Hierbei werden die Hände zusammengelegt wobei die Fingerspitzen nach oben zeigen.

Dont´s: Der körperliche Kontakt zu fremden Menschen ist Thailändern meist unangenehm, weshalb du Händeschütteln oder andere Körperkontakte bei der Begrüßung vermeiden solltest. Obwohl das westliche Händeschütteln immer weiter verbreiteter ist, empfinden die Einheimischen es als höflicher, mit dem traditionellen “Wai” begrüßt zu werden.

Der König

Do´s: Der König steht in Thailand über allem und ist eine Ikone für die Einheimischen. Es hängen überall Fotos des Monarchen und er ist über jeden Zweifel erhaben. Im Kino oder an manchen Zugbahnhöfen wird das Volkslied gespielt, bei dem alle stillstehen bis das Lied zu Ende ist.

Dont´s: Es ist absolut verboten, sich über den König lustig zu machen. Die Majestätsbeleidigung ist in Thailand ein ernster Straftatbestand. Dies bezieht sich auch auf Abbildungen wie z. B. Geldscheine, Statuen, Fotos und Plakate, weshalb du es vermeiden solltest, auf Geld zu treten oder ähnliches

Glaube und Religion

Do´s: In Thailand ist der Buddhismus die dominierende Religion, der die Thais mit überaus großem Respekt gegenüber stehen.

Don´ts: Respektloses Verhalten gegenüber ihrem Glauben ist in Thailand äußerst verpönt und wird sehr ungern gesehen. Vermeide es also, heilige Artefakte oder Statuen zu berühren, wenn es nicht ausdrücklich erlaubt ist. Wenn du einen Tempel besuchst, achte auf angemessene Kleidung. Diese sollte mindestens die Knie und Ellenbogen verdecken.

Wertgegenstände

Do´s: Zunächst empfehlen wir, wichtige Reisedokumente zu Fotografieren und an deine E-Mail Adresse zu schicken. So hast du im Fall der Fälle ein Backup, auf das du von überall Zugriff hast. Während des Urlaubs ist eine flache Bauchtasche, die auch unter der Kleidung getragen werden kann, sinnvoll, um deine Papiere, Kreditkarte sowie Bargeld sicher aufzubewahren.
Um Wertgegenstände zu schätzen, kannst du dir auch ein Schloss an deinem Rucksack befestigen.

Don´ts: Gelegenheit macht Diebe. Lass also Wertgegenstände, wie Laptop oder Kamera, niemals unbeaufsichtigt. Grundsätzlich ist die Gefahr bestohlen zu werden nicht näher, als in Deutschland. Ganz im Gegenteil: Es wurde schon die Erfahrung gemacht, dass die Thais ehrliche Finder sind und sich auch darum kümmern, dass das Gefundene an den rechtmäßigen Eigentümer zurückgegeben wird. Behalte aber trotzdem deinen Rucksack immer im Blick!

Allgemeines Verhalten!

Den Thais nicht an den Kopf fassen vorallem nicht kleinen Kinder, da der Kopf als Sitz der Seele gilt.
Füße nicht Richtung Buddha strecken,
Nicht über Menschen drübersteigen,
Füße sind zum laufen da 😉

Kleiderordnung

Do´s: Für Thais ist saubere Kleidung überaus wichtig. Dabei ist es nicht von Bedeutung, ob die Kleidung der aktuellen Mode entspricht. In Tempeln und bei offiziellen Gelegenheiten sind lange Klamotten angesagt. Die Kleidung sollte dann mindesten Ellbogen und Knie verdecken.

Don´ts: Nacktbaden oder oberkörperfrei durch die Stadt zu gehen, ist in Thailand ein absolutes Tabu. Frauen sollten auch immer Unterwäsche tragen. Allgemein ist man, was Freizügigkeit angeht, in Thailand etwas prüde, was als Besucher dieses Landes akzeptieren sollte.

Mönche

Do: Für Thais ist saubere Kleidung überaus wichtig, dabei ist es nicht von Bedeutung ob die Kleidung der aktuellen Mode entspricht. In Tempeln und bei offiziellen Gelegenheiten sind lange Klamotten angesagt, die Kleidung sollte dann mindesten Ellbogen und Knie verdecken.

Don`t: Mönche sind in Thailand sehr hoch angesehen und werden deshalb mit höchstem Respekt behandelt. Ein Mönch darf auf keinen Fall von einer Frau berührt werden oder von einer Frau etwas direkt entgegen nehmen.
In öffentlichen Verkehrsmitteln ist es in Thailand üblich, einem Geistlichen sowie älteren Menschen seinen Platz anzubieten.

Drogen

Do´s: Die Gesetzeslage für Tabak und Alkohol ist in Thailand ähnlich wie in Deutschland. Kaufen kannst du beides in den zahlreichen 24 Stunden Läden wie 7/11 oder Tesco.

Don´ts: Absolut verboten sind Drogen wie z. B. Marihuana. Auf dessen Besitz kann in Thailand sogar die Todesstrafe folgen.

Solltest du trotz Packliste etwas vergessen haben, ist dies nicht weiter schlimm in Thailand kannst du alles was du brauchst kaufen. Meist sogar günstiger als in Deutschland.

Bitte bedenkt auch, dass ihr alles, was ihr packt, schleppen müsst. Denkt also daran, nur das nötigste mitzunehmen und fehlendes Vorort zu besorgen oder gebrauchte Kleidung waschen zu lassen. Das spart nicht nur Platz und Gewicht, sondern erhöht auch den Reisekomfort.

Geld und Dokumente:

Reisepass, der bei Einreise noch mindestens sechs Monate gültig ist
Bargeld
Kreditkarte
Flugticket
Internationaler Führerschein, falls du einen Roller oder Auto mieten möchtest
Ausdruck der Reisekrankenversicherung
Impfpass
Allergiepass

Diese Unterlagen verstaut ihr am besten in einer flachen Bauchtasche und tragt diese ständig bei euch.

Der Rucksack
Wir empfehlen einen Rucksack ab einer Größe von 60 Liter. Wir selbst reisen mit einem Rucksack mit der Größe 70 + 10. Dieser ist sehr praktisch, da er über eine Frontöffnung verfügt und für sein Volumen relativ klein ist.

Packliste:

Kleidung:
Unterwäsche
Socken
Tops
T-Shirts
Kapuzenpulli / Longsleeve
Shorts / kurze Hosen
Jeans / lange Stoffhose
Badehose / Bikini
Flip-Flops
Sport- oder Wanderschuhe
Bettlaken

Bitte beachtet beim Packen, dass man Kleidung in Thailand sehr gut und günstig waschen oder einkaufen kann. Wir empfehlen deshalb, nur Kleidung für etwa sieben Reisetage einzupacken.

Kosmetik:
Waschbeutel
Pinzette und Nagelschere
Zahnbürste
Deo / Parfum
Rasierer mit Ladegerät / Ersatzklingen

Auch jegliche Kosmetik könnt ihr Vorort gut einkaufen.

Reiseapotheke:

persönliche Medikamente
Tabletten gegen Reiseübelkeit / Magen-Darm-Beschwerden
Schmerztabletten
Wund- und Heilsalbe / Pflaster

Alle anderen Medikamente können meist günstiger als in Deutschland Vorort in der Apotheke gekauft werden.

Technik:

Digitalkamera mit Ladegerät
Taschenlampe
MP3 Player / iPod mit Kopfhörer
Handy mit Ladekabel

Scannen und sich selbst per E-Mail senden

Flugtickets
Reisepass
Impfpass
Allergiepass
Versicherungsdokumente wie Auslandskrankenversicherung oder Reisegepäckversicherung
Internationaler Führerschein
evtl. Tauchausweis
Notfallnummern
Adressen für Postkarten